Eine Kuh namens Liesel – Puppenbühne für Kinder

Eine Kuh namens Liesel

Dresdner Figurentheater Jörg Bretschneider

Der Postbote Heiner fährt mit seinem Postauto Fridolin (es hat 2 HS also Hühnerstärken) die Post aus, denn er hat einen Posten bei der Post. Plötzlich sind die Hühner heiß gelaufen und aus einem Paket läuft Milch – ein Notfall!!

Er öffnet das Paket und darin befindet sich ein Bauernhof.

Die Kuh Liesel wird gemolken. Ein Zebra schläft auf der Straße und über seine Streifen fährt die Ziege mit dem Traktor. Ein Schwein regelt den Verkehr und die Bäuerin backt Papptorte. Ein Idyll auf dem Lande – doch warum erschrickt die Lieselplötzlich den Heiner? Warum hört sie nicht mehr? Warum macht sie nur noch Blödsinn?

Wieviel Aufmerksamkeit brauchen Kinder? Wann fühlen sie sich allein? Wie machen sie auf sich aufmerksam? Die Inszenierung spielt in einem riesigen Auto aus Pappe mit vielen Paketen mit Bühnenbildnern aus Pappe und Puppen aus Pappe. Also ein Pappentheater.

Besetzung

  • Spiel: Jörg Bretschneider
  • Regie: Jörg Bretschneider
  • Text: Jörg Bretschneider
  • Ausstattung: Matthias Hänsel

Preis für Erwachsene: 8 Euro

Vorstellungen