Middle East Peace Orchestra – Klezmer und arabische Liebeslieder

Middle East Peace Orchestra

Klezmer und arabische Liebeslieder

Middle East Peace Orchestra Foro: Frederik Flach

Middle East Peace Orchestra
Foto: Frederik Flach

Das Middle East Peace Orchestra (kurz MEPO) ist ein einzigartiger Klangkörper. Herausragende Musiker verschiedener ethnischer Gruppen aus dem Mittleren Osten, Europa und den USA geben gemeinsam Konzerte für den Frieden.

Das Repertoire umfasst Klezmer, arabische Liebeslieder, klassische und eigene Kompositionen.

Gegründet wurde MEPO 2003 von Henrik Chaim Goldschmidt. Der Solo-Oboist der Königlichen Kapelle Kopenhagen wollte seinem Gefühl der Hilflosigkeit gegenüber dem stagnierenden Konflikt im Mittleren Osten etwas entgegen setzen. So begann er nach exzellenten Musikern mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Wurzeln zu suchen, die sich gegenseitig respektieren und den Mut haben, zusammen zu spielen.

Seine ersten Auftritte hatte das Orchester in Skandinavien im Januar 2004. Seitdem inspiriert das Middle East Peace Orchestra Presse und Publikum mit seiner Virtuosität und seiner Philosophie des Friedens zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft.

Die Ermäßigung gilt für Rentner, Studenten und Azubis.

 

Henrik Chaim Goldschmidt – Oboe, Klarinette, Flöte, Gesang
Anders Singh Vesterdahl – Akkordeon
Bilal Irshed – Oud (orientalische Kurzhalslaute)
Fatma Zidan – Gesang
Lars Bo Kujahn – Trommel, Gitarre
Tobias Allvin – Bouzouki (Schalenhalslaute), Gitarre, Gesang
Mohamed Zaki – Percussion

 

 

Vorstellungen