Sächsische Filmschätze – Ernst Hirsch und Peter Ufer

Sächsische Filmschätze

Ernst Hirsch und Peter Ufer präsentieren historische Filmaufnahmen

Ernst Hirsch

Ernst Hirsch

Dr. Peter Ufer, Foto: Amac Garbe

Dr. Peter Ufer, Foto: Amac Garbe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Dresdner Filmemacher Ernst Hirsch besitzt einen Schatz. In seinem Archiv lagern Filmaufnahmen aus über 100 Jahren sächsischer Historie. Die bewegten Bilder lassen insbesondere Pirna und Dresden mit ihrer Geschichte lebendig werden. Zusätzlich zu diesem Material riefen der Filmemacher und der Autor Peter Ufer die Dresdner und die Pirnaer auf, ihre Amateurfilme an die Redaktion der Sächsischen Zeitung zu senden. Daraus entstand eine einmalige DVD-Reihe, die die Städte von den 1920er-Jahren bis heute zeigen.

Eine Auswahl der beeindruckenden Filme präsentieren der Filmemacher und der Autor an diesem Abend, kommentieren die Streifen, bringen sächsische Geschichte näher. Selten gezeigte Filme über die Befreiung französischer Generäle von der Festung Königstein im Mai 1945 oder Amateuraufnahmen vom Pirnaer Markt und von Hochwassern der Elbe werden beispielsweise zu sehen sein.

Außerdem zeigen Ernst Hirsch und Peter Ufer noch nie öffentlich gezeigte Filmschätze von Amateuren aus Pirna sowie Dresden.

Vorstellungen