Tom Pauls und Peter Ufer – Die Wörter der Sachsen

Tom Pauls und Peter Ufer

Die Wörter der Sachsen

Tom Pauls und Peter Ufer Foto: Johannes Dose

Tom Pauls und Peter Ufer
Foto: Johannes Dose

Tausende von sächsischen Wörtern sammeln Tom Pauls und Peter Ufer mit Hilfe der Sachsen seit nunmehr zehn Jahren. Am 3. Oktober 2008 vergaben dann der Schauspieler und der Autor erstmals gemeinsam mit Freuden und der Ilse-Bähnert-Stiftung das Sächsische Wort des Jahres.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Beginns der großen sächsischen Wortsammlung schauen sie diesmal in Pirna zurück. Welche bedrohten, schönen und beliebten Vokabeln der Sachsen setzten sich bisher durch und warum. Der Kabarettist und der Sprachraumpfleger erklären sächsische Vokabeln, lesen heitere Wortgeschichten und stellen ihre ganz persönlichen Favoriten vor. Und natürlich präsentieren sie am Vorabend der Kür der Sächsischen Wörter am 3. Oktober 2020 die Nominierten dieses Jahrgangs. Außerdem geben sie einen Einblick in die Arbeit der Jury, wo es in den vergangenen Jahren oft hoch her ging.

2019 fiel die Wahl beim beliebtesten sächsischen Wort nämlich auf »Bemme« – belegte Brotscheibe. »Budzsch« – das schönste sächsische Wort des Jahres 2019 – bezeichnet einen wunderlichen, merkwürdigen, aber auch bedrohliche-besorgniserregenden Zustand. »Äscha« wurde zum bedrohten Wort des Jahres erkoren und beudeutet einen Ausdruck des Widerspruchs, der Ablehnung oder des Erstaunens.

Vorstellungen

2. Oktober 2020
19.30 Uhr
Tom Pauls Theater
Pirna
27,00 Euro